Irre viel Spaß im Lin­dau­er Maislabyrinth

Irre viel Spaß im Lin­dau­er Maislabyrinth

Auf der Suche nach einem neu­en Aus­flugs­ziel der beson­de­ren Art, wur­de uns von Freun­den das Lin­dau­er Mais­la­by­rinth emp­foh­len. Mit dem Auto gut erreich­bar, mach­ten wir uns letz­te Woche auf den Weg und wur­den nicht enttäuscht.

Lin­dau­er Mais­la­by­rinth, Kemp­te­ner Str. 105, D‑88131 Lindau

Juli 2020 bis mind. 11.10.2020, täg­lich Mo-So von 9–18 Uhr (letz­ter Ein­lass um 17 Uhr)

Grö­ße: 1,3 ha
Distanz: 1,2 km

Kin­der­wa­gen:

Spaß:
Laby­rinth mit Such­spiel, Beloh­nung für die Kin­der, Hüpf­bur­gen, Hofladen

Hof­la­den Hammerhof 

Park­pla­tuz Hof­la­den Hammerhof

Hun­de an der Lei­ne erlaubt

Auf 1,3 Hekt­ar Flä­che wur­de von Hand ein beacht­li­ches Laby­rinth geschaf­fen. Wohin das Auge blickt, Mais, Mais, Mais. Auf über 1,2 km brei­ten Wegen irr­ten wir durch das rie­si­ge Maisfeld.

Span­nen­des Such­spiel mit Belohnung

Gleich bei der Ankunft wur­de uns bei der Kas­sa ein Laby­rinth-Weg­plan und ein Pass über­reicht, den die Gro­ßen gleich ein­ge­hend stu­dier­ten. Schon befan­den wir uns inmit­ten eines span­nen­den Such­spiels, in wel­chem wir sechs Sta­tio­nen im Laby­rinth aus­fin­dig machen muss­ten. Bei jeder der Sta­tio­nen befand sich ein Motiv­lo­cher. Das Spiel ist dann been­det, wenn der Pass mit allen Moti­ven gestanzt und der Aus­gang gefun­den wurde.

Obwohl wir uns mehr­fach ver­lie­fen und unter gro­ßem Geläch­ter ein­mal sogar noch zurück muss­ten, weil vor Auf­re­gung nicht gestanzt wur­de, fan­den wir alle Sta­tio­nen und den Aus­gang. Dort war­te­te auf alle Kin­der eine süße, klei­ne Belohnung.

Alles in allem waren wir in etwa 1 h im Laby­rinth. Eine gute Dau­er, bei der auch Klein­kin­der nicht die Lust am Irr­gar­ten verlieren.

Tol­le Hüpf­bur­gen und süßer Hofladen

Ein beson­ders High­light sind die zwei rie­si­gen Hüpf­bur­gen, die am Aus­gang auf die Kin­der war­ten. Die Freu­de war rie­sig und kurz war die Beloh­nung, die auf die Kin­der noch war­te­te, fast ver­ges­sen. Gefühlt 100 Mal klet­ter­ten die Kids die Burg hoch und rutsch­ten mit Gejauch­ze wie­der run­ter. Für uns stan­den Bän­ke und Tische bereit.

Wir Eltern ver­ban­den den Aus­flug gleich noch mit einem Ein­kauf im dazu­ge­hö­ri­gen Ham­mer­hof Lin­dau. Im Hof­la­den von Roland und Yvonne May­er fin­det man eine schö­ne Aus­wahl an fri­schem Obst und Gemü­se, Eier, Nudeln, lecke­re Kuchen und und und. Für die Kids sprang am Ende auch noch ein Eis raus.

Alles in allem kön­nen wir einen Aus­flug zum Lin­dau­er Mais­la­by­rinth sehr emp­feh­len. Wir hat­ten gro­ßen Spaß und kom­men mit Sicher­heit wieder.

Für alle, die das Lin­dau­er Mais­la­by­rinth bereits aus­wen­dig ken­nen, haben wir noch einen wei­te­ren Tipp: Das Nit­zen­wei­ler Mais­la­by­rinth. Mehr Infor­ma­tio­nen fin­det ihr unter www.maisabenteuer.de

Das könnte dich auch interessieren: